Home > Allgemein > Wegfall der Praxisgebühr – Entlastung für Ärzte und Patienten

Wegfall der Praxisgebühr – Entlastung für Ärzte und Patienten

cc by Flickr/ Dave Dugdale

cc by Flickr / Dave Dugdale

Ein hartnäckiger Husten, verschleimte Bronchien. Weil das Quartal gerade erst begonnen hat, fallen für den Gang zum Arzt Praxisgebühren an unabhängig davon, ob man nur ein Rezept benötigt oder den Mediziner persönlich sprechen möchte. Bis zum 31.12.2012 war das die Realität in Deutschland. Doch ab dem 01. Januar 2013 entfallen die Praxisgebühren beim Gang zum Arzt.
In 2004 eingeführt sollte die Praxisgebühr hauptsächlich der Entlastung der Krankenkassen dienen. Die finanziellen Rücklagen sollten durch die vierteljährlich anfallende Gebühr in Höhe von 10 Euro aufgefüllt werden und so als Polster in konjunkturell schlechteren Zeiten dienen. Als positiver Nebeneffekt sollte sich auch die Zahl der Selbstüberweisungen an diverse Fachärzte reduzieren, da die Praxisgebühr bei Fachärzten, sofern man keine Überweisung vorlegen konnte , erneut entrichtet werden musste.

Die Abschaffung der Praxisgebühr wurde am 04. November 2012 von der Koalition beschlossen, da ihre ursprüngliche Begründung, die finanzielle Unterstützung der Krankenkassen, durch deren gute finanzielle Position derzeit nicht mehr gegeben ist. Die deutschen Krankenkassen haben Überschüsse in Milliardenhöhe erwirtschaftet.
Für deutsche Haushalte bedeutet dies je nach Anzahl der Familienmitglieder durchaus eine finanzielle Entlastung. Die frei gewordenen Mittel können nun beispielsweise in Bedürfnisse des täglichen Lebens, Hobbies oder Einkäufe, z.B. im Versandshop, investiert werden.
Politisch gesehen ist die Abschaffung der Praxisgebühr ein positives Signal an die Bevölkerung. Die Bereitschaft einiger Krankenkassen zusätzlich zumm Wegfall der Praxisgebühr in 2013 auch noch einen kleinen Bonus an ihre Mitglieder auszuzahlen erhöht die Signalwirkung.
Verwaltungstechnisch gesehen war die Praxisgebühr ein enormer Aufwand für die Arztpraxen. Durch deren Wegfall werden nun auch wieder Kapazitäten frei, die explizit für die Patienten und deren Betreuung genutzt werden können. Allerdings ist durch den Wegfall der Praxisgebühr auch mit einem Anstieg der Patientenzahlen zu rechnen.
KategorienAllgemein Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks