Archiv

Artikel Tagged ‘Behandlung’

Arztrechnungen bald online einsehen?

14. November 2011 Keine Kommentare

cc by flickr/ matze_ott

cc by flickr/ matze_ott

Wenn wir zum Arzt gehen, dann k├Ânnen wir als Kunden meist nur schwer ├╝berpr├╝fen, ob der Mediziner richtig abgerechnet hat und was vor allem genau abgerechnet wurde. Obwohl man nat├╝rlich ein Recht hat dies zu erfahren, k├╝mmern sich die wenigsten Versicherten darum bzw. wissen ├╝berhaupt nicht, dass sie die Rechnungen einsehen k├Ânnen.

Die Bundesregierung hat in diesen Tagen laut Medienberichten dar├╝ber beraten wie man die ├Ąrztliche Versorgung verbessern und vor allem f├╝r mehr Transparenz sorgen kann. In diesem Zusammenhang habe man sich darauf geeinigt, dass Versicherte in Zukunft die Arztrechnung online einsehen k├Ânnen.

Dies soll nach aktuellen Pl├Ąnen auf der Homepage der zust├Ąndigen gesetzlichen Krankenversicherung m├Âglich sein. Dabei erhielten Patienten Einblicke dar├╝ber wie viel der Arzt abgerechnet hat und vor allem f├╝r welche Behandlungen und nach welchen Verordnungen. Mal sehen, ob sich diese Pl├Ąne durchsetzen…

Zahnarzt: Behandlungen werden ab 2012 teurer

7. November 2011 Keine Kommentare

cc by flickr/ get directly down

cc by flickr/ get directly down

So manch einer hat bereits in den vergangenen Jahren ├╝ber hohe Zahnarztrechnungen gest├Âhnt. Ab dem kommenden Jahr werden die Behandlungen jedoch noch teurer werden. Der Grund daf├╝r ist die neue Geb├╝hrenordnung f├╝r Zahn├Ąrzte, die vom Bundesrat nun abgesegnet wurde.

Die Geb├╝hrenordnung f├╝r Zahn├Ąrzte regelt die Verg├╝tung von Leistungen, die nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung ├╝bernommen werden, sprich die Kosten, die Patienten aus eigener Tasche bezahlen m├╝ssen. Seit 1988 hat sich diese jedoch vom Inhalt nicht mehr ver├Ąndert, so dass viele neuere Behandlungsmethoden nicht ber├╝cksichtigt wurden. Dies sollte sich mit der Neuerung ├Ąndern.

Dadurch wird das abzurechnende Honorarvolumen um insgesamt sechs Prozent erh├Âht. Patienten m├╝ssen also tiefer in die Tasche f├╝r viele Behandlungen greifen. Wer hier als gesetzlich Versicherter vorsorgen m├Âchte, der kann eine Zahnzusatzversicherung abschlie├čen, die einen dann bei den Kosten f├╝r solche Behandlungen unterst├╝tzt.

USA: Supercomputer hilft bei medizinischen Diagnosen

19. September 2011 Keine Kommentare

Vor einigen Monaten machte der Supercomputer Watson des Herstellers IBM von sich reden, als er in der Quiz-Show ÔÇ×JeopardyÔÇť die menschlichen Kandidaten eindeutig besiegte. Nun hat IBM zum ersten Mal einer kommerziellen Nutzung von Watson zugestimmt. Der Supercomputer wird in Zukunft von der US-Krankenversicherung WellPoint genutzt werden.

Er soll dabei helfen, medizinische Diagnosen zu erstellen. Watson kann laut IBM in gut drei Sekunden den Inhalt von rund 200 Millionen Seiten verarbeiten. Damit will WellPoint zum einen Kosten sparen, zum anderen aber auch Kunden eine bessere Behandlung und Betreuung anbieten, denn das medizinische Fachwissen, das Watson auswertet, ist um einiges gr├Â├čer als das von ├ärzten.

Zun├Ąchst wird der Supercomputer im Bereich der Nachsorge von Patienten eingesetzt werden, sp├Ąter soll er vor allem die ├ärzte bei der Betreuung von Krebspatienten unterst├╝tzen. WellPoint hat rund 34,2 Millionen Mitglieder. Diese werden bald beurteilen k├Ânnen, ob Watson bei medizinischen Problemen, Diagnosen und Behandlungen Vorteile bringt.