Home > Beiträge, Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) > Mindestbeitrag für Selbstständige in der gesetzlichen Krankenversicherung

Mindestbeitrag für Selbstständige in der gesetzlichen Krankenversicherung

Bei der gesetzlichen Krankenversicherung hat sich einiges getan und der Prozess ist bekanntlich noch lange nicht beendet. Für die meisten ist dies im Grunde mit steigenden Kosten verbunden. So werden auch einige gering verdienende Selbstständige, die sich aktuell oder in den letzten Monaten freiwillig versichert haben, ganz schöne Augen gemacht haben.

Was häufig nicht erwähnt wird, ist, dass in der gesetzlichen Krankenversicherung ein ziemlich hoher Mindestbeitrag eingeführt wurde, der es vielen Selbstständigen, die zum Beispiel am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn stehen, besonders schwer macht:

Versichert man sich freiwillig gehen viele davon aus, dass die einfach den aktuellen Prozentsatz komplett zahlen müssen. Dies gilt jedoch erst ab einem Einkommen ab 1.890 Euro monatlich! Demjenigen, der weniger verdient, wird aber trotzdem unterstellt, er würde diesen Betrag verdienen und muss dementsprechend zahlen. Dies bedeutet monatlich rund 300 Euro. Für alle, die mit ihrer selbstständigen Tätigkeit zum Beispiel lediglich 600 oder 700 Euro verdienen eine ganz schöne Bürde!

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks