Home > Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) > Ist das Gesundheitssystem durch die Fusionen der Krankenkassen in Gefahr?

Ist das Gesundheitssystem durch die Fusionen der Krankenkassen in Gefahr?

In den letzten Jahren schließen sich immer mehr gesetzliche Krankenkassen zusammen. Durch diese Fusionen versuchen sie den immensen Verlusten im Gesundheitssystem entgegen zu wirken. Doch genau dies könnte nun das gesamte System noch mehr gefährden.

Experten warnen davor, dass es denn Krankenkassen bald so ergehen werde wie den Banken in der Finanzkrise. Es sei sehr riskant auf große und damit systemrelevante Einheiten zu setzen, so Hans Unterhuber, der Chef der Siemens-Betriebskasse.

In der „Frankfurter Rundschau“ betonte Rolf Stuppardt, Chef des Bundesverbands der Innungskrankenkassen, dass die Fusionen viel zu wenig mit gesundheitsökonomischen Zielen zu tun hätten. Er warnte davor, dass sie zu groß werden und so sang- und klanglos untergehen würden. Durch die Fusionen würden sie lediglich versuchen, im Falle einer Krise staatliche Unterstützung zu bekommen.

Alleine in den letzten beiden Jahren hat sich die Anzahl der gesetzlichen Krankenversicherungen in Deutschland von 216 auf 163 verringert. Die Debatte um unser Gesundheitssystem hat also gerade erst begonnen. Es bedarf wohl mehr als nur kleiner Reförmchen in Form von steigenden Beitragssätzen…

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks