Home > Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) > Gesetzliche Krankenversicherung: Streit um Überschüsse geht weiter

Gesetzliche Krankenversicherung: Streit um Überschüsse geht weiter

cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Wir haben hier bereits einige Male über die hohen Überschüsse der gesetzlichen Krankenversicherungen aus dem vergangenen Jahr berichtet. Nach aktuellen Zahlen belaufen sich diese auf 19,5 Milliarden Euro. Kassen und auch Regierung streiten sich nun um die Verwendung.

Wie bereits berichtet würden die meisten Kassen das Geld sozusagen für schlechte Zeiten aufbewahren. Das sieht die Politik ganz anders und nutzt diese Gelegenheit offenbar dazu, selbst etwas für das eigene Image zu tun. Man solle doch den Bürgern einen Teil zurückgeben. So streiten sich die Union und die FDP darum, ob denn nun vielleicht die Praxisgebühr abgeschafft werden könnte oder die Beiträge gesenkt werden.

Wir Versicherten hätten aktuell sicherlich nichts gegen solche Schritte, jedoch muss man auf der anderen Seite sicherlich auch bedenken, dass unser Gesundheitssystem immer noch marode ist. Mir persönlich ist wohler, wenn ich weiß, dass meine Krankenversicherung Behandlungskosten auch noch decken kann, selbst wenn die wirtschaftliche Lage weiter schlechter wird…

Auch interessant:

  1. Streit um Überschüsse der Krankenkassen
  2. Gesetzliche Krankenkassen: Überschüsse höher als gedacht
  3. Gesetzliche Krankenversicherung: Geht es den Wahltarifen an den Kragen?
  4. Immer mehr wollen von der privaten in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln
  5. BVA: Gesetzliche Krankenkasse DAK soll sparen
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks