Home > Private Krankenversicherung (PKV) > Billigtarife in der PKV: Hat bald ihre letzte Stunde geschlagen?

Billigtarife in der PKV: Hat bald ihre letzte Stunde geschlagen?

cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Immer wieder sorgen die sogenannten Billigtarife in der privaten Krankenversicherung (PKV) für heftige Kritik. Diese kommt vermehrt nicht nur von Verbraucherschützern, sondern auch von Größen der Branche selbst. Nun sieht es so aus als könnte bald das Ende der Billigtarife nahen, denn immer mehr private Krankenversicherungen schaffen sie ab oder denken zumindest darüber nach. An dieser Stelle hatten wir beispielsweise bereits von den Maßnahmen der DKV berichtet.

Während die einen der Meinung sind, dass die Billigtarife eine gute Option für alle sind, die sich teure Tarife nicht leisten können, was vor allem für Existenzgründer und Selbstständige gilt, warnen andere wiederum vor eklatanten Leistungslücken, derer sich viele erst bewusst werden, wenn es bereits zu spät ist. Zudem sei ein Wechsel in einen besseren Tarif meist kaum möglich oder nur zu bestimmten Bedingungen, die nicht selten teuer ausfallen.

Nach der DKV hat sich nun auch die Generali-Tochter Central dazu entschieden, die Billigtarife abzuschaffen. Für so manch einen ein guter Schritt, denn nicht wenige vertreten die Auffassung, dass solche Tarifoptionen langfristig dem Image der PKV eher schaden. Mal sehen, ob das letzte Stündchen der Billigtarife wirklich bald geschlagen hat…

Auch interessant:

  1. DKV: Keine Billigtarife mehr
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks