Home > Beiträge > Auslandsrenten: Beitragspflicht für Kranken- und Pflegeversicherung

Auslandsrenten: Beitragspflicht für Kranken- und Pflegeversicherung

cc by wikimedia/ BlueMars

cc by wikimedia/ BlueMars

In Deutschland leben einige sogenannte Grenzgänger. Diese haben ihren Wohnsitz zwar in Deutschland, aber waren lange Zeit im benachbarten Ausland berufstätig. Daher beziehen sie Auslandsrenten, die bisher in Deutschland von den Beiträgen zur Kranken- und Pflegeversicherung befreit waren. Zum 1. Mai 2010 hat die EU die Systeme der sozialen Sicherheit innerhalb der Europäischen Union angeglichen. Demnach sind nun auch Auslandsrenten beitragspflichtig in der Kranken- und Pflegeversicherung. Darauf weist aktuell das Magazin „Öko Test“ hin.

Ende April wurde vom Bundestag und Bundesrat ein entsprechender Gesetzesentwurf verabschiedet, der diese Regelung der EU in das deutsche Sozialgesetzbuch integriert. Wer also eine Auslandsrente bezieht und bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert ist, muss in Zukunft Beiträge zahlen.

Die Höhe der Beiträge bei Auslandsrenten darf jedoch nicht die auf Inlandsrenten übersteigen. Daher müssen Betroffene nur die Hälfte des allgemeinen Beitragssatzes zahlen. Aktuell liegt dieser Wert bei 7,3 Prozent. Dies gilt auch für freiwillig Versicherte.

Auch interessant:

  1. Private Krankenversicherung: Mini-Tarif für säumige Zahler im Gespräch
  1. Alexander
    20. August 2011, 11:34 | #1

    Hallo.
    Ich bin 1951 in Schweden geboren und seitdem in Schweden wohnhaft und habe nur in Schweden gearbeitet. Werde bis zum 67. Lebensjahr berufstätig sein und danach sämtliche meine
    Altersrenetn (schwedische gesetzl. Renet und schwed. Betriebsrenten aus Schweden beziehen. Ichj bin deutscher Staatsbürger. Ich habe voer, mit 67 nach deutschland zu ziegen. laut Info der schwedischen Krankenversicheurng zahlt die schwedische Krankenversicherung die Beiträge zur deutschen Krankenversicherung, weil Schweden sämtlcihe Altersrenetn bezahlt, laut EU-Recht. Ist es korrekt dass ich somit keine Beiträge zur deutschen Krankenversicherung zaghlen muss? Dankbar für Antwort

  1. Bisher keine Trackbacks